At the end… Thailand

Jetzt endlich hab ich mich aufgerafft nochmal was zum Abschluss zu posten. Die letzten 10 Tage stehen im Zeichen des wahren Blödelns auf einer Insel. Quatsch, der Insel! Der ersten Insel, auf der ich jemals in Thailand war. Koh Chang. Von Ottos Guesthouse aus bin ich mit meinem lieben Tuktuk Fahrer an die kambodschanisch thailändische Grenze gefahren. Man hat sich der Übergang verändert! Vor 10 Jahren war das ein militärisch abgeriegelter 400 Meter Parkour durch Panzersperren und schussbereite Soldaten.

Dann ging es weiter mit dem Minibus nach Trat und von da vom Busbahnhof an die Fähre…denkste! Nepperschlepperbauerfänger sag ich nur. Das Taxi vom Busbahnhof hat einen zwar an Meer gefahren, aber zu einem “Zwischenhändler” der Fährtickets für 10 Baht mehr verkauft und die Leute dann gesammelt einmal pro Stunde zur eigentlichen Fähre fährt. Hier musste ich leider meine Reiseknigge vergessen. Man war ich stinksauer nach 2 Stunden da rumsitzen und auf die Ankunft anderer Busse aus Bangkok zu warten, in welchen Herr B. aus D. zu mir unterwegs war. Kein Wlan, keine Gesprächsbereitschaft wo man denn jetzt ist. So hat die zierliche Dame dann doch schnell den Fahrer gerufen, der mich unter Murren zum Pier gebracht hat, kurz bevor ich da ein Feuerwerk abgebrannt hätte.

Schnell rauf auf die Fähre und da stand er, der Herr B.

Weiß, abgearbeitet, viel zu sauber gekleidet und die Augen weit aufgerissen ob der Dinge die da auf ihn zukommen :)

So ging die letzte Woche mit Schnorcheln, Moped Fahren, Kajak fahren, Essen, Billiardspielen, 4 Gewinnt spielen, Türmchen bauen und allerlei mehr Faxen ins Land.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>